Ballschulleiter-Ausbildung

Kooperation des Tennisverbandes Rheinland und der Universität Koblenz-Landau

„Tennis in der Schule“ anlehnend an die Heidelberger Ballschule

Die Kooperation der Universität Koblenz-Landau und dem Tennisverband Rheinland besteht nun schon seit mehreren Jahren. Ins Leben gerufen wurde diese Initiative durch den Jugendwart des Tennisverbandes Rheinland, Herrn Michael Montada.
Zum Beginn übernahm Christian Bely die Leitung der Kurse, der dann im Jahr 2009 sein Studium erfolgreich an der Universität Koblenz beendete. Seit dem Wintersemester 2009/2010 leitet Herr Montada den Tenniskurs. Er steht im engen Kontakt mit Herrn Professor Theis. Beide möchten auf Dauer ein weiteres Aufbautennismodul anbieten. In diesem Kurs sollen die Basisbausteine des Moduls I weiter vertieft und den Studenten die Möglichkeit gegeben werden, den C-Trainerschein des Tennisverbandes Rheinland auf kürzerem Wege zu erwerben. Dieses Modul steht noch in Planung. Das momentan angebotene Basis-Modul I findet in der Tennishalle des Tennisverbandes Rheinland statt, sowohl im Winter- als auch im Sommersemester. Maximal werden nur 16 Bewerber für einen Kurs angenommen. Im Kurs können die Studenten Basiselemente des Low-T-Balls über die Heidelberger Ballschule bis hin zum Kleinfeldtennis erwerben. Diejenigen Studenten, die eine Prüfung ablegen möchten, können sich dann nach bestandener Prüfung „Ballschulleiter“ nennen. Der Kurs ist sehr praxisorientiert mit einem unterstützenden Theorieteil. Die Studenten sollen in den Übungen die Rolle der Schüler einnehmen, damit sie in ihrem späteren Sportunterricht möglichst spiel- und praxisorientiert arbeiten können. Das spielorientierte Modul („Die Ausbildung zum Heidelberger Ballschulleiter“) von Herrn Montada ist in den letzten Jahren gut bei den Studenten der Universität Koblenz angekommen und wird als ein positives gutes Modul bewertet, das sich immer mehr bei den Studenten durchsetzt. Anke Wardjawand